Kindergebärden Verlag

Wenn Kinder Gebärden kennen, dann ist diese eine Bereichrung für alle.

 - Gebärden sind sprachfördernd  - denn es ist eine "moderne Form von Fingerspielen" und Fingerspiele wirken sprachfördernd

-  Gebärden fördern die Inklusion  - denn immer mehr Kinder, die auf Gebärden für die Kommunikation angewiesen sind z.B. Kinder mit Down Syndrom, werden in Kindergärten inkludiert

-  Gebärden fördern die Migration  - denn  für Kinder, die mehrsprachig aufwachsen sind Gebärden eine Brücke zwischen den Sprachen Deutsch und der Familiensprache 

 


Das erste Buch aus unserem eigenen Verlag!


Kindergebärden Pappbilderbuch "Otto spielt" (Babyzeichensprache, Babygebärden)



Kindergebärden Otto spielt



In diesem Pappbilderbuch zeigt uns der kleine Otto, womit er gerne spielt. Mit dem Rutschauto fährt er seinen Ball umher und auf dem Sofa schaut er sich ein Buch an. Ottos Puppe ist müde und schläft im Puppenwagen ein und draußen saust Otto die Rutsche hinunter. In Mamas Armen ruft Otto "Noch mal, noch mal!", denn sie tanzt und singt. Auf den liebevoll gestalteten Seiten erzählen kurze altersgerechte Texte von diesen Erlebnissen. Mit kleinen lautmalerischen Elementen, werden bereits die Kleinsten eingeladen, mit zu erzählen. Die fantasievolle und zugleich realitätsnahe Gestaltung der Bilderbuchseiten, lädt die Kleinen ein, ihre eigenen Spielsachen wiederzuerkennen und Neues zu entdecken. Auf jeder Doppelseite warten zudem drei Kindergebärden darauf, ausprobiert zu werden. Mit Kindergebärden wird das gemeinsame Bilderbuchbetrachten noch lebendiger.

Pressestimmen

Kirsten Boie
:

Wie schön, dass es jetzt ein Bilderbuch mit Kindergebärden für ALLE Kinder gibt! (Buchrückseite)


Das Buch kann bei allen großen Barsortimenten (für den Buchhandel) im Buchladen Ihres Vertrauens oder in großen Buchhandlungen im Internet bestellt werden.

>> bestelle z.B. bei Amazon 






Otto spielt Bilderbuch arabische Übersetzung


>>  zur Übersetzung (Pdf)




 






                Birgit Butz         Anna-Kristina Mohos

Im Januar 2015 gründeten Anna-Kristina Mohos und Birgit Butz den Kindergebärden Verlag, um in Eigeninitiative ein Pappbilderbuch mit Gebärdensprachabbildungen zu verwirklichen.

Im Jahr davor bewarben sie sich mit dieser Idee beim Deutschen Lesepreis in der Kategorie Ideen für morgen, in der Hoffnung eine Anschubfinanzierung zur Realisierung des Buches zu erhalten. Die Idee wurde zwar nominiert, gewann aber nicht. Der Zuspruch der Jury gab jedoch die Motivation, das Buch im Eigenverlag umzusetzen und privat zu finanzieren.

Am 12. Mai 2015 erschien das erste Buch. Es heißt "Otto spielt" und ist einPappbilderbuch mit Gebärdensprachabbildungen für Kinder ab 9 Monaten.


Die Besonderheit in diesem Buch: Die kleine Hauptfigur Otto kann gebärden!

Von unserem Bilderbuch sollen sich alle Kinder angesprochen fühlen, ob mit oder ohne Behinderung.

Wir hoffen, dass "Otto" es schafft, einen Beitrag zur Debatte der inklusiven Bildung von Anfang an, zu leisten.





Unsere  bisherigen Kindergebärden-Projekte


    
Kindergebärden Advetnskalender Babygebärden Babyzeichensprache

Kindergebärden Weihnachten


Dezember 2015
Unser erstes kindergebärden-Projekt geht online! 

Am 01. Dezember 2015 werden die Türchen des Gebärden-Adventskalender von www.kindergebärden.de  wieder geöffnet.

Jeden Tag bis zum 24. Dezember konnten Kinder und Eltern Weihnachtslieder, Verse und Reime  begleitet mit kindergebärden entdecken. 


>> Adventskalender




Kindergebärden auf der Leipziger Buchmesse
 


März 2015
Auf der Leipziger Buchmesse!

Anna-Kristina Mohos erklärt das kindergebärden-Konzept in einem Workshop und stellt das neue Buch vor.

>> zur Buchmesse




 


Oktober 2014
Nominiert!

Wir wurden nominiert in der Kategorie "Ideen für morgen" für die Idee  "Veröffentlichung eines Babybilder-buches mit kindergebärden-Abbildungen"

>> weiter
 




Juni 2014
Unser zweites kindergebärden-Buch ist erhältlich!

Frühling, Sommer, Herbst und Winter mit Kindergebärden (Buch inkl. CD mit Gebärdenvideos)

Neue Reime, Fingerspiele und Lieder mit den Händen begleiten von 0-4 Jahren

von Birgit Butz, Anna-Kristina Mohos

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


April 2014

Vorlesen mach Spaß!

Ein Reim mit  von Birgit Butz
begleitet mit kindergebärden von Anna-Kristina Mohos

Weißt du was? Weißt du was?
Vorlesen macht großen Spaß!
Liest du mir vor, lern ich so viel
über den Schmetterling, das Krokodil,
über Indianer und Piraten,
Raketen, die ins Weltall starten.
Über Äpfel, Eier, Brot,
Morgensonne und Abendrot.
Liest du mir vor, lern ich noch mehr
Vorlesen gefällt mir sehr.
Liest du mir vor, bist du ganz nah,
das find ich einfach wunderbar!

>> zu YouTube
 



   


 

 

 

 


April 2014

Interview von Lesestart mit Birgit Butz über die Idee der kindergebärden.

 


Gebärdensprache Fingeralphabet


Dezember 2013 

Weinachtsgruß mit dem Fingeralphabet

Auf diesen >> Link klicken und die Punkte von A- Q verbinden.

Viel Spaß!





Juli 2012
Unser erstes kindergebärden-Buch ist im Handel!


Singen, spielen, erzählen mit Kindergebärden (Buch inkl. CD-ROM)

Lieder, Fingerspiele und Reime mit den Händen begleiten – für Kinder von 0–4 Jahren


von Birgit Butz, Anna-Kristina Mohos, Unmada Manfred Kindel


   
Kindergebärden Advetnskalender Babygebärden Babyzeichensprache

Kindergebärden Weihnachten


Dezember 2010
Unser erstes kindergebärden-Projekt geht online!

Am 01. Dezember 2010 war es das erste Mal soweit.
Der Geb
ärden-Adventskalender von www.kindergebärden.de ging  online. Jeden Tag bis zum 24. Dezember konnten Kinder und Eltern Weihnachtslieder, Verse und Reime  begleitet mit kindergebärden entdecken. 

In den Jahren 2011 bis 2014 haben Anna-Kristina Mohos und Birgit Butz auch  "Geschichten vom kleinen Weihnachtsmann" (Autor Werner Färber) vorgelesen und diese mit kindergebärden begleitet.

>> Adventskalender

 


 

 

 

 

Grußworte


Wie schön, dass es jetzt ein Bilderbuch mit Kindergebärden für ALLE Kinder gibt!

Kirsten Boie
           (Kinderbuch-Autorin)
       

   

„Kinder wollen die Welt mit allen Sinnen begreifen. Und wenn ein Sinn davon nicht so ist wie bei anderen, dann macht es viel Sinn, dass Grundideen der Gebärdensprache allgemein bekannt sind. Und ich wette: Kinder be-greifen das im wahrsten Sinne im "Handumdrehen"!

Viel Erfolg wünscht

Eckart von Hirschhausen
(Arzt, Komiker und Gründer der Stiftung HUMOR HILFT HEILEN)   

 


Das Prinzip, auch mit sprachfähigen Kindern mittels Gebärdensprache zu kommunizieren war mir neu, überzeugte mich aber sofort.

Ich hatte es, ganz unbewusst und noch sehr unpräzise, bei meinen Kindern angewandt, als sie klein waren. Dabei hatte ich festgestellt, dass sie die Gesten mindestens so aufmerksam verfolgten wie die Worte.

Etwa, wenn ich mit beiden Händen eine kreisförmige Bewegung machte, um anzuzeigen wie groß der Kürbis im Garten war. Sie wollten dann immer, dass ich diese Gebärde wiederholte, wenn die Rede auf den Kürbis kam.

Paul Maar
(Díe Maus, die hat Geburtstag heut) 

               


 
Rezension  Otto spielt



...Das Besondere daran: Auf jeder Doppelseite werden die Aktionen von Otto am äußeren Seitenrand auch mit Gebärden verdeutlicht. Und schnell lernen Kleine und Große ganz nebenbei, wie man mit Bewegungen und Handzeichen Dinge und Tätigkeiten darstellt - vom angedeuteten Drehen eines Lenkrads über das Hin- und Herwiegen einer Puppe bis zum Aufschlagen eines Buchs mit beiden Händen...

Kinder erfassen Sprache nicht nur über den Klang, sondern auch über Mimik, Gestik, Körpersprache und ... Gebärden. So werden Vorlesen und Bildbetrachtung lebendig und einprägsam gestaltet - für alle Kinder! Ein wunderbarer Ansatz - und ein erster Einstieg in die Kommunikation mittels Gebärdensprache.

>> zur Rezension



 

Der Evangelische Buchberater Rezension Kindergebärden


"... Ein anregendes sprachförderndes Buch mit Alltagsspielsituationen zum Miteinanderlesen geeignet für Kinder ab 9 Monaten in der Kleinkindbetreuung und Zuhause."

(+++ hervorragend)

01/2016 Seite 25





"Inklusion von Anfang an: In diesem Pappbilderbuch geht es um das, womit der kleine Otto gerne spielt. Mit dem Rutschauto fährt er seinen Ball umher oder auf dem Sofa schaut er sich ein Buch an. Auf jeder Seite erzählen kurze Texte für Kinder ab 9 Monate von kleinen Erlebnissen. Mit lautmalerischen Elementen werden bereits die Jüngsten motiviert, mit zu erzählen. Die klaren Illustrationen laden dazu ein, eigene Spielsachen wiederzuerkennen und Neues zu entdecken. Und das Besondere bei allem: Auf jeder Doppelseite regen drei Kindergebärden dazu an, den Handlungsverlauf in Bewegung zu zeigen und mitzumachen. So wird das gemeinsame Bilderbuchbetrachten noch lebendiger. Zugleich wird erfahrbar, dass Gebärdensprache nicht allein als Kommunikation bei Behinderungen von Bedeutung ist, sondern den Sprachlernprozess bei jedem Kind unterstützen kann. Insofern ist hier erstmals ein Gebärdensprachen-Bilderbuch mit einem konsequent inklusiven Ansatz erschienen. Die stabile Hartpappe-Ausstattung im griffigen Format für Kleinkinderhände rundet das gelungene Buchkonzept ab, das für den Deutschen Lesepreis nominiert wurde. Allen empfohlen!"

Susanne Brandt, Lektorat der Büchereizentrale Schleswig-Holstein, Empfehlungsliste vom Juli 2015   

 



Presseartikel

  klein&groß Artikel über Kindergebärden
 Januar 2015

Fachzeitschrift für Frühpädagogik "klein&groß" - Artikel über Kindergebärden
Veröffentlichung in klein&groß 01/2015


>> Download PdF

>> zur Webseite von klein&groß

  Kindergebärden und Inklusion
September 2014

Der "Bundeselternverband gehörloser Kinder" stellt in seinem Elternmaganzin mein Buch "Frühling, Sommer, Herbst und Winter mit Kindergebärden" vor. Es wird insbesondere auf Inklusion eingegangen

>> zum Artikel (Seite 32)


  
Leichtere Verständigung mit U3-Kindern durch Kindergebärden

August 2014

Leichtere Verständigung mit U3-Kindern durch kindergebärden
Birgit Butz und Anna-Kristina Mohos im Interview

>> zum Artikel


  Lesestart Interview Kindergebärden (Babyzeichen)

 April 2014

Interview von Lesestart mit Birgit Butz über die Idee der kindergebärden.

>> zum Artikel


  
Was möchte mein Baby mir sagen?

August 2012

Kennen Sie gelegentlich das Gefühl, erraten zu müssen, was ein Baby von Ihnen möchte? Oder die Situation, dass ein Kind zu weinen oder zu wüten beginnt, obwohl Sie sich alle Mühe  geben, seine Bedürfnisse zu erkennen? Das Kind ist bei seinem Versuch, sich mitzuteilen, ungeduldig geworden, fühlt sich nicht verstanden und ist frustriert - genau wie Sie. Diese Situationen können Sie ganz einfach umgehen: Verwenden Sie kindergebärden.

>> zum Artikel

 



                Birgit Butz         Anna-Kristina Mohos

 


Birgit Butz
geb. 1968, hat erste Konzepte von kindergebärden entwicklet, als ihr Sohn Ben im Jahr 2007 geboren wurde.

Seit 2008 schreibt sie auf ihrer Webseite, wie kindergebärden sprachfördernd genutzt werden werden können.  www.sprechende-haende.de 

Kontakt:
Birgit Butz

Email: butz@kindergebaerden.de

Tel.: 04541 898993


Anna-Kristina Mohos,

geb. 1980, studierte Gebärdensprachdolmetschen

Seit 2009 ist Anna-Kristina Mohos mit dabei die Konzepte der Sprachförderung mit  kindergebärden  zu entwickeln und die Konzepte zu verbreiten.

Das erste gemeinsame Projekt von Birgit Butz und Anna-Kristian Mohios  ist der kindergebärden-Adventskalender.

Kontakt:

Anna-Kristina Mohos
Dipl-Gebärdensprachdolmetscherin

Email: mohos@kindergebaerden.de